Instagram Name und Benutzername ändern

Veröffentlicht am 30.03.2020
instagram-name-und-benutzername-aendern
In diesem Beitrag erfährst Du alles über Deinen Instagram Name sowie Benutzername und wie Du beides ändern kannst. Allerdings solltest Du hierbei einige Kleinigkeiten berücksichtigen, auf die wir ebenfalls eingehen werden!
Anhand Deines Instagram-Namens erfahren andere Nutzer, welches Unternehmen hinter der Seite steckt, oder wer Du bist. Er steht an erster Stelle, wenn jemand Dein Profil besucht. Aus diesem Grund solltest Du Dir einen vernünftigen Name aussuchen, an dem man Dich direkt erkennt und identifizieren kann.

Der eine oder andere hat sicherlich schon einmal mit dem Gedanken gespielt, seinen Instagram Name und Benutzername zu ändern. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. So beispielsweise, weil Du Deinem privaten Account einen lustigen Name geben möchtest. Hast Du einen Unternehmens-Account, möchtest Du vielleicht eine neue Nische bedienen und deshalb den Name ändern.

Was ist der Unterschied zwischen Instagram Benutzername und Name?

Bevor wir mit der Anleitung durchstarten wie Du Instagram Name und Benutzername änderst, gehen wir zunächst auf den Unterschied zwischen den beiden Begriffen ein.

Der Instagram-Benutzername ist einzigartig

  • Der wohl größte Unterschied ist, dass Dein Benutzername einmalig ist. Hast Du Ihn erst einmal für Dich ausgewählt, kann ihn kein anderer Benutzer mehr verwenden.
  • Gleichzeitig dient der Benutzername als Profillink von Deinem Instagram Account. Das ist der eindeutige Code bzw. die ID-Nummer, welche sich direkt hinter der Internetadresse von Instagram befindet. In unserem Falle ist das https://www.instagram.com/izoomyou/.
  • Änderst Du Nun Deinen Benutzername, ändert sich auch der Link

Der Profilname hat keine Einschränkungen

  • Zusätzlich zu dem Benutzername vergibst Du einen normalen Profilname. Dieser kann beliebig sein und ist unabhängig vom Instagram-Link. Hier kannst Du alternativ zum Name Deines Unternehmens oder zu Deiner Person auch einfach irgendeine Phrase, Emojis oder sonst was verwenden.
  • Zusätzlich zu dem Benutzername vergibst Du einen normalen Profilname. Dieser kann beliebig sein und ist unabhängig vom Instagram-Link. Hier kannst Du alternativ zum Name Deines Unternehmens oder zu Deiner Person auch einfach irgendeine Phrase, Emojis oder sonst was verwenden.

Nicht auf allen Social Media Plattformen kann man seinen Benutzername ändern

Registriert man sich in einem Forum oder auf irgendeiner anderen Social Media Plattform, muss man ebenfalls einen Benutzername vergeben. Ist die Registrierung abgeschlossen, ist dieser Name fix und kann im Nachhinein nicht mehr geändert werden.
Bei Instagram hingegen sieht das etwas anders aus. Hier besteht nach wie vor die Möglichkeit, Änderungen vorzunehmen, was durchaus praktisch ist.

Und so änderst Du Deinen Instagram Benutzername und Name

In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung erfährst Du, wie Du in Instagram Name und Benutzername änderst:
  1. Öffne zunächst wie gewohnt die Instagram App
  2. Klicke in der unteren Menüleiste ganz rechts auf das kleine Profil-Symbol
  3. Auf Deiner Profil-Seite klickst Du nun etwas weiter oben auf den Button „Profil bearbeiten“. Dieser befindet sich direkt unterhalb der Bio (Steckbrief).
  4. Nun siehst Du die beiden Felder „Name“ und „Benutzername“, an denen Du entsprechende Änderungen vornehmen kannst.
  5. Mit einem Klick auf den kleinen blauen Haken oben rechts übernimmst Du die Änderungen, um alles zu speichern. Beide neuen Namen sind ab sofort aktiv.

Kann ich meinen alten Instagram Benutzername nach dem Ändern erneut verwenden?

Den regulären Name kannst Du beliebig oft ändern und anpassen. Anders sieht es hingegen mit dem Benutzername aus. Hierbei gilt es Folgendes zu beachten:
  • Möchtest Du Deinen alten Benutzername zurückholen und wiederverwenden, kannst Du dies erst nach 14 Tagen tun. Denn der alte Benutzername wird für ganze 2 Wochen gesperrt und erst dann wieder freigegeben.
  • Zudem solltest Du Dir sehr gut überlegen, ob Du Deinen alten Benutzername wirklich durch einen neuen ersetzen möchtest. Denn sobald Du ihn nicht mehr verwendest, steht er allen anderen Nutzern zur Verfügung. Mit etwas Pech hat ihn nach 2 Wochen jemand anderes verwendet und Du kannst ihn kein zweites Mal nutzen.

Das solltest Du ebenfalls vor dem Ändern beachten

Möchtest Du Deinen Instagram Name und Benutzername ändern, solltest Du darüber hinaus auch noch weitere wichtige Punkte beachten:
  • Gerade wenn Du eine bestimmte Größe und einige Follower hast, solltest Du das Ändern vom Benutzername mit Vorsicht genießen. Denn gerade der Benutzername ist ein Alleinstellungsmerkmal von Deinem Profil.
  • Ein Nachteil kann sein, dass Du im Zuge der Änderung einige Follower verlierst, welche Du Dir mit harter Arbeit aufgebaut hast.
  • Auch den Punkt Verlinkungen solltest Du keinesfalls unterschätzen! Dies gilt vor allem für Instagram Firmenaccounts und bekannte Influencer mit über 100.000 Followern. Bist Du ein bekannter Name, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Du in Blog-Beiträgen, Magazinen und allen anderen Internetseiten verlinkt bist. Änderst Du Deinen Benutzername, ändert sich auch der Link zu Deinem Profil. Somit sind alle anderen alten Verlinkungen futsch!
  • Zu guter Letzt wird Dein Instagram Profil einige Tage in Suchmaschinen wie Google oder Bing herausgenommen und erst später wieder neu indexiert. In diesem Zeitraum finden Interessenten deinen Account nicht, wodurch Du wiederum wertvollen Traffic und somit Follower sowie Likes verlierst.

Bitte beherzige all diese Folgen und mache Dir genau Gedanken darüber, ob es Dir das wirklich wert ist.

  • Neben Instagram bist Du sicherlich auch noch auf anderen Social Media Portalen aktiv. Hier solltest Du die Änderungen ebenfalls vornehmen, damit Benutzername und Name überall identisch sind.
  • Hast Du Dich für die Änderung vom Benutzername entschieden, informiere unbedingt Deine Follower darüber. Nutzer neigen schnell dazu, unbekannte Accounts aus ihrer Liste zu kicken, wodurch Du systematisch Follower verlierst. Wahlweise kannst Du einen Beitrag oder eine Story erstellen. Beides geht natürlich auch.
  • Betreibst Du eine Website oder verlinkst Deine Social Media Accounts untereinander? Dann solltest Du alle dortigen eingefügten Links durch die neuen austauschen, damit keine Link-Leichen entstehen und Du nach wie vor Besucherströme auf Deine Accounts leitest.

Fazit

Kleine Privatpersonen mit vielleicht 300 Followern können problemlos Ihren Benutzername ändern, ohne dass dies gravierende Folgen hat. Anders sieht es hingegen aus, wenn Du ein bekannter Influencer bist oder sogar einen Unternehmens-Account betreibst. Hier solltest Du Dir über die Nachteile und Risiken im Klaren sein, welche eine derartige Änderung mit sich bringt.

Kommst Du um eine Änderung auf gar keinen Fall herum, solltest Du unbedingt unsere Tipps beachten. So solltest Du beispielsweise die entsprechenden Verlinkungen auf Deinen anderen Kanälen nachträglich ändern, damit Besucher nichts ins Leere tappen.
Das könnte dich auch interessieren
Die Besten 10 Instagram Analyse Tools
✓ Die 10 Besten!
✓ Instagram Analyse Tools
HOW TO: Private Profile auf Instagram anschauen
✓ HOW To
✓ Private Profile anschauen
News: instazoom.de wird zu izoomYou.com + weitere Neuigkeiten!
✓ izoomYou.com News
✓ Updates
✓ Namenswechsel